CD Empfohlen

A trebles voice

A trebles voice - Cover
KAC:
Verpackung: Jewelcase
Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Bildnachweis:

Bild1, Bild 2, Bild 25, Bild 26, Bild 27, Bild 28, Bild 29, Bild 30, Bild 50, Bild 53, Bild 55 Eigenproduktion.

Bild 4 Pressefoto Züricher Kammerorchester © Sandro Diener
Bild 5 Pressefoto Münchner Knabenchor © Andreas Selter
Bild 6 By Bachhaus.Eisenach (Own work) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons
Bild 7 Pressekit Dresdner Kreuzchor
Bild 8 Pressebilder Soloturner Singknaben © fototina.ch
Bild 9 Pressebild ©Zörnig
Bild 10 Quelle:Pressestelle Bistum Essen
Bild 11 By Jkoepple (Own work) [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons
Bild 12 Zoefotografie Pressefoto St. Florianer Sängerknaben
Bild 13 Pressebild Trierer Sängerknaben
Bild 14 Universitätsbibliothek Leipzig, Porträtstichsammlung, Inventar-Nr. 5/95
Bild 15 By Mathäus Küsel (http://www.portraitindex.de/documents/obj/33901204) [Public domain], via Wikimedia Commons Coburg, Kunstsammlungen der Veste Coburg, Inventar-Nr. II,371,59
Bild 16 SOB 15, Ensemble ›Feuer‹, Bühne 13, Foto: Thomas Bachmann
Bild 17 © Herwig Prammer / Theater an der Wien
Bild 18 © Herwig Prammer / Theater an der Wien
Bild 19 © Marie-Laure Briane / Gärtnerplatz
Bild 20 © Arno Declair / Staatsoper Hamburg
Bild 21 © Andreas J. Etter / Hessisches Staatstheater Wiesbadner
Bild 22 © D. Jaussein / Opéra Nice Côte d’Azur (genehmigt durch Herrn Jaussin 17.05.2018 via Facbook)
Bild 23 © Johan Persson / Garsington Opera (genehmigt durch E-mail Frau Clare Adams | Press & PR Consultant)
Bild 24 © Johan Persson / Garsington Opera (genehmigt durch E-mail Frau Clare Adams | Press & PR Consultant)
Bild 25 Kirby Shaw - Press Kit, (abgerufen 06.11.2018).
Bild 26 Pressebild
Varsity Troubadors YBC-photo by Kevin Fox
Bild 31 Bernhard Walterscheid at German Wikipedia [CC BY-SA 3.0 de],from Wikimedia Commons
Bild 32 Thibaut KNOP, Pressebilder
Bild 33 Foto: Daniela-Maria Brandt © Carl-Orff-Stiftung/Archiv: Orff-Zentrum München
Bild 34 Staats- und Stadtbibliothek Augsburg
Bild 35 Staats- und Stadtbibliothek Augsburg
Bild 36 mit Genehmigung von Otto Groll
Bild 37 Stadt Halle (Saale)/Thomas Ziegler
Bild 39 Media Resources – Keystone State Boychoir
Bild 43 Göteborgs Gosskör
Bild 44 Vinzentiner Knabenchor
Bild 45 ©Thomas Kunsch
Bild 46 © San Francisco Boy Chorus (Werbematerial des Chors)
Bild 47 Pressebild Oliver Rudin
Bild 48 Jacob Mathiasen Pressebild
Bild 49 mit freundlicher Genehmigung des jüdischen Museums Berlin
Bild 52 ©Stockholms Gosskör/Fotograf Barbro Kaufmann
Bild 54 © Lübecker Knabenkantorei an St. Marien
Bild 56 Pressematrial des Chors
Bild 58 (© Armin Bardel) und „Solisten der St. Florianer Sängerknaben“
Bild 60 © Knabenkantorei, Fotograf: Olaf Malzahn.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Löschantrag auf Wikipedia

Auf Wikipedia wurde die Tage die Löschung eines Artikels über einen Chorleiter beantragt. Begründet wurde er im Wesentlichen, zum einen damit, dass die Angaben nur aus Seite wären über die der Chorleiter selber Inhaltshoheit hat und zum anderen, dass es zu wenig andere Quellen gäbe und der Chorleiter zu unbedeutend sei.

Ein interessantes Problem, sieht man sich noch Zeitungsartikel an deren Inhalt zu 90 % aus den Pressetext oder der Homepage des Chores besteht. Dass Redakteure gerne auf die Pressetexte zurückgreifen ist auch nicht verwunderlich, haben diese doch 2 Vorteile, sie sind vom Chor abgenommen  und nicht jeder Redakteur hat Zeit in dem Zusammenhang große eigene Recherchen zu betreiben.

Auch die Frage, wo kann man die Daten einer Vita eines Chorleiters gegenprüfen, ist naheliegend. Die Vorschriften der DSGVO machen das schier unmöglich.

Wie will man die Bedeutung eines Chorleiters messen? Das ist nämlich sehr abhängig von der Perspektive. Aus der Sicht des Chores ist jeder seiner Chorleiter bedeutend, aus der Sicht des Wissenschaftlers der über den Chor schreibt sicher auch. In wie weit es ein allgemeines Interesse über den Wirkungskreis des Chors hinaus gibt, ist dann auch eine andere Frage und vielleicht von Faktoren abhängig die heute noch nicht bekannt sind. Lassen Sie uns das konkret am Beispiel des Chorleiters Reinhard Kammler, der die Augsburger Domsingknaben geformt hat darstellen. Er hat vorher den Vorgängerchor die St. Ulrichs Sängerknaben geleitet. Für diesen Chor und seinen Leiter hat sich damals kaum einer interessiert. Heute sieht das ganz anders aus und es ist mit viel Aufwand verbunden diesen Vorgängerchor wissenschaftlich und geschichtlich zu  erfassen.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Warum Kulturelle Einordnung ?
Jeder Knabenchor stellt einen kulturwissenschaftlichen und historisch eigenständigen Komplex dar. Verständlich nur aus seiner Gründung und Entwicklung. Das Kulturgut Knabenchor ist sehr heterogen bzw. Vielfältig in seiner Erscheinung. Trotzdem gibt es Gemeinsamkeiten die sich zur Einordung und Klassifizierung eignen

Wenn man über Hintergründe  wie Weltanschauung, Finanzierung, Rechtsform/Initiator oder Weg der Nachwuchsgewinnung  eines Knabenchors Bescheid weiß, ist dies hilfreich das Verhalten der Organisation zu erklären.

Zum Kulturbegriff selber, gibt es wissenschaftliche Abhandlungen  die sich mit diesem relativ jungen Begriff  hinsichtlich seiner räumlichen und zeitlichen Verwendung befassen und dessen Inhalt diskutieren.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Zusatzquellen

Der Begriff Zusatzquellen ist kein wissenschaftlich definierter Begriff. Er scheint jedoch geeignet um folgenden Sachverhalt darzustellen:

In einer Quelle finden sich, neben den Informationen die zitiert werden sollen, weiter Informationen zu Personen oder/oder Organisation, die ebenfalls behandelt werden, ohne dass diese neue relevante neue Erkenntnisse zu diesen bringen.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Quellenlage bei Sängerknaben

Johann Haider beschreibt die Quellenlage zu einzelnen Sängerknaben in: Die Geschichte des Theaterwesens im Benediktinerstift Seitenstetten in Barock und Aufklärung488 als meist nur aus 3 bis 4 Informationen bestehend und im 18 Jhd. ganz ausbleibend. Das hat sich im Prinzip bis heute so erhalten. Informationen zu einzelnen Sängern, sind nach wie vor sehr selten und meist nur aus Rückblicken oder vereinzelten Zeitungsausschnitten zu beziehen. Die Datenschutzgesetzgebung tut noch ein weiteres um die Individualinformationen zu den Sängern in den Knabenchören zu unterbinden. Das Ganze ist damit alles andere als Hilfreich das Kulturgut Kanbenchor zu fassen und zu dokumentieren, da ein Chor doch die Summer der Leistungen der einzelnen Mitglieder ist.

Quellen

488 Haider, Johann,Die Geschichte des Theaterwesens im Benediktinerstift Seitenstetten in Barock und Aufklärung, Wien, 1973, S.40.

 
Tags:
Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Seite 1 von 2

EasyCookieInfo

Free Joomla! template by L.THEME