Kommende Konzerttermine

25 Jan 2019;martini-Park
19:30
W.A. Mozart, Die Zauberflöte
26 Jan 2019;Augsburger Dom
18:00
Cantate Domino
27 Jan 2019;Ringkirche
10:00
Gottesdienst und Neujahrsempfang in der Ringkirche
27 Jan 2019;martini-Park
15:00
W.A. Mozart, Die Zauberflöte
02 Feb 2019;St. Lorenz
16:20
502. Lorenzer Motette
03 Feb 2019;Mainzer Dom
10:00
Stiftsamt
09 Feb 2019;martini-Park
19:30
W.A. Mozart, Die Zauberflöte
10 Feb 2019;Theater Lübeck
19:30
Werther
16 Feb 2019;Église Notre-Dame de l'Association à Buxerolles
20:30 22:30
Concert à Buxerolles
17 Feb 2019;martini-Park
15:00
W.A. Mozart, Die Zauberflöte

CD Empfohlen

A trebles voice

A trebles voice - Cover
DDC:
Verpackung: Jewelcase
Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Jahreskonzert 2018 der St.-Martins-Chorknaben Biberach

In der Gemeindekirche zur Hl. Dreifaltigkeit in Biberach erklang diesmal das Jahreskonzert der St-Martins-Chorknaben.



Diese brachten folgendes Programm zu Gehör:

Alta trinita beata Anonymus
Cantate Domino Vytautas Miskinis
Sicut cervus desiderat Giovanni de Palestrina
Agnus Dei Samuel Barber
Ascendit Deus in jubilatione Jakobus Gallus
Abendsegen Engelbert Humperdinck
Pilger-Chor Richard Wagner
Sanctus - Benedictus Gregor Simo
Tristis est anima me Juozas Naujalis
---------------------------------------------------------------------------- -----------------------------------------------------------------------------
Toccata Charles-Marie Widor
(aus der 5. Orgelsinfonie; opus 42 Nr. 1) (1844 - 1937)
Tu es Petrus Giovanni de Palestrina
Incipit oratio Giovanni de Palestrina
Ego sum panis vivus Giovanni de Palestrina
---------------------------------------------------------------------------- -----------------------------------------------------------------------------
I´m gonna sing Arr.: Don Besig
Deep river Harry Thacker Burleigh
Rejoice in the Lord alway George Rathbone
All bells in paradise John Rutter


Die Werkauswahl war absolut passend zu der Leistung des Chores, wofür dem Chorleiter, Herrn Johannes Striegel,  große Anerkennung zu zollen ist. Es ist nämlich leider nicht selbstverständlich, dass dies harmoniert.  Auch vor der Leistung der Chorknaben Hut ab. 16 Stücke so einzustudieren und dann in nicht einmal 1 ½ Stunden zur Aufführung zu bringen, zeugt doch von einem bemerkenswertem Engagement der Beteiligten, das großes Lob verdient. Die ganzen Chorwerke wurden ja neben der Schule bzw. der Arbeit einstudiert. Ein rundum gelungener Konzertabend, man kann sich schon jetzt auf die nächsten Konzerte freuen.

Video:

Alta trinita beata



Abendsegen



2 Click Social Buttons


EasyCookieInfo

Free Joomla! template by L.THEME