Kommende Konzerttermine

Escolania de Montserrat

23 Sep 2019;Santa Maria de Montserrat
18:45
Vespers

Ely Cathedral Choir

24 Sep 2019;Ely Cathedral
17:30
Evensong Boys' Voices

Escolania de Montserrat

24 Sep 2019;Santa Maria de Montserrat
18:45
Vespers

Knabenkantorei Basel

25 Sep 2019;Basler Münster
07:30
Theater im Münster

Escolania de Montserrat

25 Sep 2019;Santa Maria de Montserrat
18:45
Vespers

Knabenkantorei Basel

26 Sep 2019;Basler Münster
07:30
Theater im Münster

Escolania de Montserrat

26 Sep 2019;Santa Maria de Montserrat
18:45
Vespers

Maîtrise de Fribourg

28 Sep 2019;Église Saint Maurice
17:30
Messe

Wiltener Sängerknaben

28 Sep 2019;Hofkirche
18:30
Hofkirchenkonzert

Sølvguttene

28 Sep 2019;Romsey Abbey
19:30
Kozert Romsey Abbey

Capella Ludgeriana

28 Sep 2019;St. Brictius
20:00
Konzert der Capella Ludgeriana

Augsburger Domsingknaben

29 Sep 2019;Ev. Heilig Kreuz Kirche
04:00
The Messiah

Kieler Knabenchor

29 Sep 2019;St. Nikolai
10:00
Gottesdienst

Escolania de Montserrat

29 Sep 2019;Santa Maria de Montserrat
11:00
Conventual Mass

Escolania de Montserrat

29 Sep 2019;Santa Maria de Montserrat
12:00
Salve and Virolai

CD Empfohlen

A trebles voice

A trebles voice - Cover
KAC:
Verpackung: Jewelcase
Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Konzert zum Gedenken an Hubert Schöffel

Heute am 13. Juli 2019 fand um 19:30 Uhr ein Konzert zum Gedenken an Hubert Schöffel in St. Michael Schwabmünchen statt.
Es sang der Kammerchor der Augsburger Domsingknaben unter der Leitung von Reinhard Kammler.

Programm:

Salve Regina Johannes Mangon
Kyrie aus Missa Tu es Petrus Giovanni P. da Palestrina
Gloria aus Missa Tu es Petrus Giovanni P. da Palestrina
Miserere William Byrd
Miserere Gregorio Allegri
Singet dem Herrn ein neues Lied Johhan Sebastian Bach
Ave Maria Michael Haller
Das Morgenrot Robert Pracht
Die Abendglocken Franz Abt
Hebe deine Augen auf Felix Mendelsohn-Bartholdy
Wer bis an das Ende beharrt Felix Mendelsohn-Bartholdy

Zugabe
Der Mond ist aufgegangen Matthias Claudius

Die Kirche war mit ca. 120 Besuchern gut gefüllt, was sicher dem Konzertbesucherfreundlichen Termin zu verdanken war.
Der Chor zog von hinten durch den Mittelgang in die Kirche, wo hingegen Herr Kammler an der linken Wand entlang sich seinen Weg nach vornr bahnte.
Nach dem Pfarrer und Andere jeweils einführende Worte gesprochen hatten ging das eigentliche Konzert los.
Für das Salve Regina teilte sich der Chor ein Teil blieb vorne am Altar wärend 9 Choristen sich etwa auf halber Höhe des Kirchenschiffs an der Wand positionieten. Diese sicher nicht alltägliche Aufteilung hatte zur Folge, dass man den akustischen Eindruck eines großen Chorgetühls in einer Klosterkirche oder Kathedrale hatte,  Eine sehr ansprechende Überraschung.

Das Kyrie aus Missa Tu es Petrus Giovanni P. da Palestrina wurde in der erwarteten Souveränität dargeboten, denn da Palestrina ist ein Komponist, den die Augsburger Domsingknaben immer sehr überzeugend darbieten.

Beim Miserere William Byrd hat sich der Eindruck eines akustischen Lochs in der Mitte des Chores ergeben. So was gibt es normal nur bei speziellen Audioaufnahmetechnicken und wird da der Mikrofonanordnung zugeschrieben. Das muss manin Zukunft überdenken ob das immer so ist.

Grundsätzlich ist es vorteilhaft die vorhandene Akustik einer Kirche zu nutzen statt um der Optik Willen gegen die selbige zu arbeiten. Dies wurde deutlich wie man sich für das Miserere Gregorio Allegri im Chorraum/Apsis aufgestellt hatte. Das klang von dort aus deutlich besser als die Position vor dem "Volksaltar".

Für das Stück des Abends Singet dem Herrn ein neues Lied BWV 225 wurde eine kleine Völkerwanderung vorgenommen um sich in 2 Chöre zu 4 Stimmen zu teilen. Bach wurde bei der Gelegenheit nach Schwaben verpflanzt was das sehr runde Singen betrifft, oft kennt man es gesungen wie wenn man die Choristen mit Stecknadeln trangsaliert. Der Unterschied zur Aufführung im Rahmen des Münchner Knabenchortreffens und der dortigen Darbietung des Münchner Knabenchors war schon signifikant.

Nun folgte jeweils von den Männerstimmen gesungen Ave Maria von Michael Haller gesungen vom Altar aus. Danach Das Morgenrot von Robert Pracht gesundgen an der linken Wand und Die Abendglocken von Franz Abt gesungen von der rechten Wand. Die Stimmen waren sehr angenehm, man hätte hier durchwegs das Konzert beschließen können, wäre eine runde Sache gewesen.

Als Zugabe gab es Der Mond ist aufgegangen Matthias Claudius gesungen mit einem Solisten.
Ein rundweg gelungener Konzertabend.

US-Boys in Neresheim

NorthstarboyschorNeresheim2019
Bild 55

Der North Star Boys' Choir aus Minesota USA hat am 1. Juli 2019 ein Konzert in der Abtei Neresheim gegeben.

Programm:

Jodler
Dixit Dominus
O Salutaris
Psalm 8
Panis angelicus
 Solist: Jaron Calvert

Amazing Grace
Domine Deus, Agnus Dei/Kyrie
 Solist: Aaron Pederson

Nobody knows the trouble I've seen

Bless the Lord, O My Soul

Die Jungs sangen eine Misschung aus Klassik und Moderne die man so bei einem amerikanischen Knabenchor nicht gleich vermuten würde. Die Stücke haben sehr gut gefallen und der ein oder andere Spiritual hätte gereizt mit zu singen.

Video:

Amazing Grace

Domine Deus



Nobody knows the trouble I've seen



Bless the Lord, O my soule

Spanien besucht die Ostalb

LaEscolaniadelValdeLosCaidos

Der Chor der Escolania del Valle de Los Caidos hat Zwischenstopp in der Abtei Kirche Neresheim gemacht und dort am 27.06.2019 ein Konzert gegeben. Das Programm war zweigeteilt mit gregorianischem Choral und polyphonen Werken.

Die Kirche war trotz oder gerade wegen der Hitze an diesem Tag gut gefüllt. Der Chor zog, unter Leitung von Miguel Torres Montoro OSB,  zu Salve, Festa Dies von der Sakristei in die Kirche. Gehen und singen, immer eine Herausforderung, die der Chor sehr gut gemeistert hat. Es folgten Qui Sedes, Domine , Dominus dixit ad me, Nos autem Gloriari, Christus factus est, und als Abschluß Veni, Sancti Spiritus.Gregorianischer Choral, vorgetragen von einem Knabenchor ist immer ein musikalischer Genuss.
Es folgte nun der zweite polyphone Teil des Konzerts unter Leitung von Raúl Trincado Dayne und der Pianistin Valentyna Naida. Nigera Sum von Paul Casals wurde als erstes Stück zu Gehör gebracht. Es folgte von Joepp de Campderrós Sagrado Franciso. Jesus Dulciis Memoria von T.L. Victoria,  Sicut Cervus vom Palestrina. Von J. Gabriel Rheinberger wurde Stabat Mater Dolorosa gesungen danach Dirait on von Morten Lauridsen, Hotaru Koi, ein japanisches Kinderlied, Arranca Arranca von Violeta Parra und zum Abschluß The Rose von Ola Gjelio.
Den Sängern war die souveräne Vertrautheit mit dem Auftrittsort Kirche anzumerken. Was den positiven Eindruck noch verstärkt hat.

 

Video:

Salve, festa dies

Veni, sancte spiritus



Sicut cervus



Stabat Mater Dolorosa

Große Ehre für die Augsburger Domsingknaben

Die Augsburger Domsingknaben wurden vom Bayrischen Rundfunk eingeladen, das Sternstundenlied zusammen mit 3 anderen bayrischen Knabenchören zu singen. Eine Auszeichnung für die Jungs und das Team rund um Reinhard Kammler. Sie gelten damit als bayrischer Spitzenchor, was Knabenchöre betrifft und  sind in einem Atemzug mit Windsbachern, Regensburgern, Tölzern zu nennen. Zu diesem Erfolg kann man sie nur beglückwünschen und auf viele weiter Auftritte hoffen.

Frankreich – Österreich zu Gast in Oberschwaben

DSC 1846 600
Der französische Knabenchor Maîtrise des Chartreux war am  29.05.2019 zu Gast in St. Martin in Biberach. Dort gab der Chor unter der Leitung des aus Salzburg stammenden Chorleiters Robert Hillebrand ein Konzert in der barocken St. Martinskirche. Eine gute Gelegenheit, einen französischen Knabenchor einmal live zu hören. An der Orgel bzw. dem E-Piano war Carine Clément zu hören.

Das Programm des Abends:

Gloria Vivaldi
Maria Mater Gratiae Fauré
Domine Deo Vivaldi
The Lord bless You and Keep You Rutter
Ave Verum W. A. Mozart
Tollite Hostias  Camille Saint-Saëns
Exultate Justi Lodovico da Viadana

Orgel

Locus iste Bruckner
Cantique de Jean Racine Gabriel Fauré
Nella fantasia Ennio Morricone
Look at the World Rutter
I have a dream ABBA
You raise me up  Rolf Løvland
Jubilate Deo Cristi Cary Miller

Das Programm ging damit einmal quer durch die klassische Knabenchor - Musikliteratur. Etwas mehr „Frankreich“ wäre sicher noch einen Tick schöner gewesen. Sehr gut hat der Einsatz vieler Solisten aus dem Chor gefallen, die professionell ihre Stücke vortrugen. Überrascht, wenn auch nur ein wenig, hat das Fehlen jeglichen französischen Akzents, was wieder nicht wundert, da der Chorleiter geborener Salzburger ist. Somit entsprach der Chorvortrag doch sehr deutschsprachigen Hörgewohnheiten.  Es wäre schön, wenn wir öfter in den Genuss kämen französische Knabenchöre in Deutschland zu hören.

Video:

Cantique de Jean Racine



Tollite Hostias

Seite 1 von 3

2 Click Social Buttons


EasyCookieInfo

Free Joomla! template by L.THEME